Sanierung eingeleitet – Kunstmessen in Salzburg und Innsbruck finden wie geplant statt!

Nach fast 25  Jahren der erfolgreichen Entwicklung muss die ART Kunstmesse nun einen wirtschaftlichen Rückschlag hinnehmen. Über das Unternehmen wurde ein Insolvenzverfahren eröffnet. Die Gründe für diese Entwicklung liegen in der raschen Expansion der vergangenen Jahre und in signifikanten Problemen mit externen Dienstleistern,  die zu einem außerordentlichen Investitions- und Instandsetzungsaufwand von mehr als 300.000 Euro führten.

Mit Hochdruck wird derzeit an der notwendigen Sanierung gearbeitet, die Reaktionen der betroffenen Gläubiger stimmen dabei sehr zuversichtlich. Die für 2019 / 2020 und die Folgejahre terminisierten ART-Messen in Salzburg bzw. Innsbruck werden wie geplant in der gewohnten Qualität und Perfektion durchgeführt. Gründerin und Direktorin Johanna Penz: „Ich werde mit aller Kraft und vollem Herzblut den Neustart vorantreiben, um mein Lebenswerk wieder in ruhige Gewässer zu führen.“

Juli 2019